Veranstaltungen von UNSER DORF im Kalenderüberblick

< November 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      


Unser Dorf auf Facebook Unser Dorf bei Twitter

KINO Pfarrstadel Weßling

07. August 2017, 16:33

11. Internationales
Fünf Seen Filmfestival 2017 (fsff) der Breitwandkinos


Foto flohagena©

KINO Pfarrstadel Weßling,
Am Kreuzberg 3, 82234 Weßling

Zum Siebten Mal war das KINO Pfarrstadel von UNSER DORF e.V. heuer wieder Spielstätte des ‚fsff‘. Acht Tage lang gab es allabendlich Kino im Pfarrstadel. Trotz hochsommerlicher Wetter-bedingungen, die eigentlich eher zum Biergartenbesuch reizten, war der Zuspruch der Besucher wiederum sehr positiv: vier der acht Vorstellungen waren total bis weitgehend ausverkauft, die vier übrigen immer zufriedenstellend besucht. Kein Wunder, denn das einmalige Ambiente des KINO Pfarrstadel ist im Landkreis inzwischen ein Begriff. Magnet war vor allem ein attraktives Programm:

Eröffnung mit MEPHISTO (1981) Regie István Szabó (Ehrengast des 11.fsff), Verfilmung des bekanntesten, gleichnamigen Romans von Klaus Mann; überzeugende Einführung durch Antonio Pellegrino (BR-Kulturredakteur) und Lesung von Peter Weiß (Schauspieler).
Gleich am zweiten Tag HAUS OHNE DACH, eindrückliches ‚Roadmovie‘ in Anwesenheit der sympathischen, kurdisch-stämmigen Regisseurin Soleen Yusef. Sehr informativ die sich an den anrührenden Film anschließende, lebhafte Diskussion.


Foto flohagena©
Ausverkauft das Kurzfilmprogramm. Neun Jungfilmer präsentierten ihre Arbeiten im Rahmen des fsff-KF-Wettbewerbs. Wie immer war die Bandbreite bzgl. Idee und Ausführung breit gestreut, meist höchst beachtlich. In den Pausen zwischen den Filmblocks wurden die Besucher vom UNSER DORF-KINO-Team in der immer wieder bewunderten Atmosphäre der KINO-Foyers mit einem kulinarischen Buffet verwöhnt.


Foto flohagena©

Der Film EIN LEBEN FR/BE 2017 Regie Stephanie Brizé OMu zeichnete beeindruckend das Bild der gesellschaftlichen Missstände in der gehobenen Gesellschaft des 18.Jh., zeigte, wie lebenswert ‚ein Leben‘ für eine Frau sein könnte aber hier kommt alles anders – Tragik pur!
Fröhliche Stimmung im wieder gut besetzten KINO brachte die US-Kult-Filmkomödie BLUES BROTHERS, Regie John Landis. Gut zwei Stunden Aktion pur und hochkarätige Rock-Popmusik; mit von der Partie Berühmtheiten wie Aretha Franklin, James Brown, Ray Charles u.v.m..
SYSTEM MILCH, DOKU D/IT 2017 in Anwesenheit von Andreas Pichler, Regie und Florian Miosge, Schnitt. Milch ist heute ein Milliardengeschäft einer Handvoll europäischer Konzerne, die ohne jede Rücksicht auf Mensch, Tier und Umwelt, nur mit dem Blick auf Profit agieren. Die Doku fordert verantwortliches Handeln von Politik und Verbänden. Die auf das internationale Geschäft ausgerichtete, von der EU hochsubventionierte Massen-Milchwirtschaft ist dringend reformbedürftig. Konsumenten haben es in der Hand, ökologisch wirtschaftende Milchbauern zumindest regional zu unterstützten. Andreas Pichler und Florian Miosge hatten unter der Moderation von Brigitte Weiß ein sehr diskussionsfreudiges Publikum.
Volles Haus beim Abschlussfilm: MEIN BLIND DATE MIT DEM LEBEN, DE2017, Regie Marc Rothemund - eine echte ‚Feel-Good-Komödie‘.


Foto flohagena©

Das ‚fsff‘ 2017 im KINO Pfarrstadel ist nun bereits Geschichte, mit dem guten Erfolg sind die Veransehr höchst zufrieden. Der DANK von UNSER DORF gilt der Gemeinde Weßling und dem ‚Hausherrn‘ des Weßlinger Pfarrstadels, der katholischen Kirchenverwaltung sowie auch der Fa. HOFART in Weßling, unseren treuen Besuchern und last not least dem immer fröhlichen (ehrenamtlichen) KINO-Team unter Leitung von Brigitte Weiß und Markus Mock.
Ohne diese vielen, treuen Unterstützer wäre das ‚fsff‘ in Weßling nicht realisierbar.
dhg

Zurück