Veranstaltungen von UNSER DORF im Kalenderüberblick

< Dezember 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          


Unser Dorf auf Facebook Unser Dorf bei Twitter

KINO Pfarrstadel

11. September 2019, 16:04

Fünf Seen Filmfestival 2019 - Grenzenlos erfrischend

 

 

[nbsp

13.fsff 2019 in Weßling 05. bis 11. September 2019 im KINO Pfarrstadel

Fünf-Seen-Filmfestspiele der Breitwandkinos sind ein jährliches kulturelles Highlight im Landkreis Starnberg – und UNSER DORF e.V. mit seinem KINO Pfarrstadel stellte heuer zum 9. Mal eine der vier Spielstätten und konnte die Erfolgsserie der letzten Jahre fortsetzen.
Dafür gibt es mehrere Ursachen: unser ausgewogen-anspruchsvolles Film-Programm, das besonders ansprechende Ambiente des Pfarrstadels und die große Einsatzfreude des Kino-Teams. So fühlen sich die Kino-Gäste im Pfarrstadel in jeder Weise wohl. Das betrifft auch die Filmemacher, die zunehmend gerne auch ins KINO-Pfarrstadel kommen, um Ihre Filme zu kommentieren, um sich den Fragen der Moderatoren und des Publikums zu stellen.

1.Tag: ERÖFFNUNGSFILM „THE INTERNATIONAL“, ein von Tom Tykwer hervorragend inszenierter Thriller. Thema ist die Verwicklung internationaler Großbanken in höchst kriminelle Machenschaften von Kartellen und anderen Geldwäscheorganisationen – ohne dass unsere staatlichen Ordnungssysteme eine Chance hätten, dieses brutale Unwesen einzudämmen – kein Fantasiefilm!

2.Tag: „ARCHITEKTUR DER UNENDLICHKEIT“ in Anwesenheit des Filmemachers: Christoph Schaub (Schweiz) nimmt uns mit auf eine sehr von persönlichen Erlebnissen geprägten Reise durch Zeit und Raum, Anfang und Ende aller Dinge, lässt uns teilhaben an seiner besonderen Affinität zu sakralen Bauwerken.

3.Tag: „DER BODEN UNTER DEN FÜSSEN“  in Anwesenheit der Regisseurin Marie Kreutzer (Österreich) - ein ergreifendes Psychogramm unserer Leistungsgesellschaft. Der Film gemahnt uns eindringlich, nicht zu vergessen, dass niemand – auch nicht ein junger Mensch - vor Krankheiten gefeit ist, zeigt welch große Bedeutung der Familienverband aber auch der Freundeskreis haben - in Krisensituationen im Allgemeinen, besonders aber bei ernsten gesundheitlichen Problemen.

4.Tag: „KURZFILM PROGRAMM 1“  Ausverkauft! Neun sehenswerte Kurzfilme stehen zur Diskussion; das Publikum hat zu entscheiden, welcher der hier gezeigten Filme es in die Endrunde für den Kurzfilmpreis ‚Glühwürmchen‘ schafft. In der nach den ersten fünf Filmen verdienten Pause werden Besucher und Filmemacher wie immer vom UNSER-DORF KINO-Team mit einem schmackhaften kalten Buffet verwöhnt. Nach der zweiten Filmstaffel ist der ‚Winner‘ in Weßling „HANDFARBEIT“ von Marie-Amélie Steul.

5.Tag: AUS LIEBE ZUM ÜBERLEBEN“ in Anwesenheit des Drehbuchautors und Regisseurs Bertram Verhaag: Acht Landwirtschaftliche Betriebe in Süddeutschland und der Schweiz, die auf ‚Bio‘ umgestellt haben, werden in dieser Film-Doku porträtiert. Mensch, Tier- und Pflanzenwelt sind unter diesen Bedingungen glaubhaft glücklich und zufrieden. Bei der Filmdiskussion wird deutlich, dass bei der Frage, wer denn für Massentierhaltung und Einsatz von Giftstoffen in der Landwirtschaft verantwortlich ist, wir Konsumenten maßgeblichen Einfluss haben.

6.Tag: „CRESCENDO #makemusicnotwar“  Thema ist der schwer überbrückbare israelische Konflikt zwischen Juden und Palästinensern. Die reale Chance: es bräuchte nur gegenseitige Akzeptanz und Zuhören, dann wäre auch gemeinsames Musizieren – friedliches Miteinander - möglich. Die Fronten in Israel sind aber derzeit so verhärtet, dass auch das im Film versuchte, gut gemeinte gemeinsame Konzertprojekt – vorläufig? - zum Scheitern verurteilt ist.

7.Tag: „KIRSCHBLÜTEN UND DÄMONEN“ in Anwesenheit von Elmar Wepper. Ausverkauft! Der Film von Doris Dörrie schließt an den herzbewegenden „Kirschblüten Hanami“ an. Dieselben Protagonisten, nur die damaligen Hauptpersonen treten nach ihrem Ableben vor zehn Jahren jetzt als Fantasiegestalten in Erscheinung. Eine konfliktbeladene Geschichte zwischen Fiktion und Wirklichkeit – nicht einfach zu entschlüsseln, nicht in allen Facetten unbedingt akzeptabel aber anrührend. Das Filmgespräch mit Elmar Wepper ist für alle erquicklich. So wird’s zum Festivalabschluss in Weßling ein guter Kinoabend.

Unsere Bilanz: sieben Filme in einer Woche, zweimal ‚ausverkauftes Haus‘, auch sonst bestens besuchte Vorstellungen. Buchung von im Durchschnitt über 75% ist ein neuer Besucherrekord! UNSER DORF-KINO im Pfarrstadel kann also erneut eine höchst erfolgreiche Teilnahme am FSFF der Breitwandkinos verbuchen. Für Weßling ist auch das 13.fsff eine kulturelle Bereicherung.
Der Vorstand von UNSER DORF bedankt sich ganz herzlich bei dem Hausherrn des Pfarrstadels, der katholischen Kirchenverwaltung sowie beim Weßlinger Gemeinderat für die wiederum großzügige Unterstützung. Ein herzliches ‚Gelt‘s Gott‘ an das über ‚30-köpfige‘, ehrenamtliche KINO-Team, ohne das die Verwirklichung des Filmfestes in Weßling nicht möglich wäre und last not least DANKE auch an unser treues Publikum!

Fotos siehe 'Fotoalbum'

dhg im Sept. 2019

Zurück