Pfarrstadel Weßling - Spielstätte des 9. FSFF vom 03. bis 08.August 2015

UNSER DORF 'KINO Pfarrstadel'

05. September 2015, 10:38


Weßling hat sich beim jährlichen FSFF der Breitwandkinos im Lkr. Starnberg einen festen Platz erobert. Der Pfarrstadel mit seinem einmalig schönen Ambiente war zum vierten Mal bestens besuchte Spielstätte.

Zur Eröffnung hatte das Kinoteam von UNSER DORF den Film der Weßlinger Regisseurin Mara Eibl-Eibesfeld ‚Das Spinnwebhaus‘ ausgewählt – ein 100%tiger Erfolg: trotz Nutzung aller Notsitze mussten etliche Besucher leider nach Hause geschickt werden.

Publikumsmagnet war auch wieder die Kurzfilm-Nacht (Wettbewerb) – sehr beachtlich das extrem hohe Niveau der jungen Filmemacher-Generation, sowohl was den ‚sinnreichen‘ Buchinhalt als auch Regie und Kamera anbelangt. Zunehmender Beliebtheit beim Publikum erfreuen sich Dokumentationsfilme: bestens besucht waren ‚Unter Blinden‘ ein Portrait des blinden österreichischen Bergsteigers Andy Holzer und zum Abschluss der Filmtage in Weßling ‚Kühe, Käse und drei Kinder‘: Auszeit einer jungen Schweizer Familie auf einer einsamen Alp in Graubünden als Alternative zur komplexen Lebensrealität der Menschen in der Stadt. Bei diesen beiden Dokus waren auch die jeweiligen Filmemacherinnen Eva Spreizhofer aus Wien und Susanna Fanzun aus der Schweiz anwesend, was solche Filmabende immer in besonderer Weise bereichert.
Ein Film über das Leben des Stephen Hawkins, ein weltbekannter, an ALS erkrankter englischer Physiker 'Die Entdeckung der Unendlichkeit' und ein Unterhaltungsfilm ‚Can a song save your life' rundeten das Programm im KINO Pfarrstadel ab.

PS. Großen Beifall erntete auch der während des 8.FSFF 2014 im Weßlinger Pfarrstadel vom Verein UNSER DORF selbst produzierte Kurzfilm: das ‚ROTE-COUCH-PROJEKT 2014‘, der jetzt allabendlich als Vorfilm gezeigt wurde.

dhg 08/15

 

 

Zurück